Stockpair wurde getestet: Lesen Sie meine Erfahrung

Der zypriotische Binäre-Optionen-Broker Stockpair wurde bereits im Jahre 2010 gegründet und konnte sein Angebot seitdem stetig optimieren. Der Schwerpunkt des Anbieters liegt sowohl auf dem Handel von Aktien auf Basis Binärer Optionen sowie auf dem modernen Pair Trading, das bislang nur wenige Broker anbieten. Das innovative Angebot dieses Unternehmens wird dabei durch die hauseigene Handelsplattform abgerundet, die durch eine benutzerfreundliche Bedienung überzeugen kann. Darüber hinaus erwarten den Trader bei Stockpair zahlreiche Analysetools, die einen erfolgreichen Handel ermöglichen. Wir haben für Sie einen Test unternommen und sind dabei der Frage auf den Grund gegangen, ob Stockpair Betrug oder seriös ist – das Ergebnis unserer Erfahrungen mit Stockpair finden Sie nun hier.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Fakten zu Stockpair auf einen Blick

  • ✓ Renditen von bis zu 82 % im regulären Handel
  • ✓ 200 € Mindesteinzahlung
  • ✓ Mehr als 100 Währungen, Indizes und Aktien
  • ✓ 20 € Mindesthandelssumme
  • ✓ Innovatives Pair Trading von zahlreichen Basiswerten

Der beste Einstieg in den Binäre Optionen Handel: Das kostenlose Demokonto von IQ Option

Ist Stockpair Betrug oder seriös?

lupeDer innovative Broker Stockpair unterhält seinen Stammsitz – ebenso wie viele andere Binäre-Optionen-Broker – auf der europäischen Insel Zypern. Der kleine Staat zieht hauptsächlich aufgrund seiner geringen Steuern zahlreiche Broker an, die von den niedrigen Zugangsvoraussetzungen für eine Brokerlizenz profitieren möchten. Trotz allem werden auch zypriotische Broker regelmäßig von der Cyprus Securities and Exchange Commission überprüft und unterstehen der strengen Regulierung durch diese Finanzaufsichtsbehörde – und dies gilt auch für Stockpair. Darüber hinaus legt der Broker selbst größten Wert auf den Schutz von Kundendaten und verwaltet das Kapital der Trader auf segregierten Konten, um es im Falle einer Insolvenz vor dem Zugriff von Gläubigern zu schützen. Aufgrund dieser umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen kann Stockpair durchaus als seriös bezeichnet werden.

Damit eine Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde ausgesprochen wird, muss der Broker in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Eine einmal ausgestellte Regulierung kann jederzeit wieder entzogen werden. Stockpair weiß um diese Vorgaben und setzt daher auf Vertrauen der Kunden, indem die regelmäßigen Kontrollen bestanden werden. Es gibt durchaus auch seriöse Broker, die keine Regulierung haben. Dennoch spielt es für viele Trader eine große Rolle, ob eine Kontrolle durch eine Behörde erfolgt. Die meisten Broker sind sich darüber bewusst und unterziehen sich daher freiwillig den Regulierungen, teilweise sogar in mehreren Ländern.

Die Basiswerte eines Brokers sind ausschlaggebend für den Erfolg des Traders

Jeder Broker sollte seinen Kunden zumindest eine überschaubare Anzahl an handelbaren Basiswerten bereitstellen, da Strategien häufig auf diversen Finanzprodukten aufbauen. Der Basiswertekatalog eines Brokers übt deshalb einen großen Einfluss auf den Erfolg des Traders aus, weshalb hierauf ein besonders großer Wert gelegt werden sollte. Während ein Broker mit einem besonders umfangreichen Basiswertekatalog im Grunde nichts falsch machen kann und jeden Trader anspricht, gibt es auch einige Broker, die ihren Schwerpunkt speziell auf einen Anlagetyp gelegt haben. Auch Stockpair gehört zu diesen Brokern und eröffnet dabei gerade den Tradern, die bevorzugt auf die Kursbewegungen von Aktien spekulieren, zahlreiche Handelsmöglichkeiten.

Das bedeutet zwar nicht, dass ausschließlich Aktien angeboten werden. Der Katalog ist jedoch in Bezug auf andere Basiswerte recht klein aufgestellt. Stockpair ist ein Broker, der in erster Linie erfahrene Trader anspricht. Durch das sehr große Aktienangebot dürften diese auch nicht zu sehr enttäuscht davon sein, dass Währungen und Indizes etwas kürzer kommen. Für Einsteiger ist ein eher übersichtlich gehaltener Basiswertekatalog meist sogar noch deutlich angenehmer.

Trading bei Stockpair: der Basiswertekatalog

TradingStockpair trägt seinen Namen nicht ohne Grund: Der Schwerpunkt des Brokers liegt auf dem Handel von Aktien auf Basis Binärer Optionen. Den Kunden erwarten hier knapp 100 verschiedene Aktien von US-amerikanischen, europäischen und australischen Unternehmen. Darüber hinaus sind hier auch Majors, einige wenige Rohstoffe und verschiedene Indizes handelbar – doch auch im Bereich des Pair Trading finden sich hauptsächlich Aktien, auf deren Kursverlauf spekuliert werden kann. Unser Stockpair Test hat allerdings im Bezug auf den Basiswertekatalog des Brokers hauptsächlich positive Ergebnisse hervorzubringen: Obwohl hier zweifelsohne hauptsächlich Aktien handelbar sind, gehören auch die gängigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen zum Angebot des zypriotischen Brokers, weshalb hier kein Trader besonders vernachlässigt wird.

Damit legt Stockpair Wert darauf, Trader aus verschiedenen Bereichen anzusprechen und deren Wünsche auch zu erfüllen. Bekannt geworden ist der Broker gerade deshalb, weil hier die Aktien stark im Fokus stehen. Ein überschaubares Angebot an anderen Basiswerten wird Stockpair daher nicht übel genommen, sondern eher als ansprechender Zusatz gesehen.

Im Bezug auf die Optionsarten herrscht bei Stockpair Qualität statt Quantität

Fotolia_41018724_Subscription_XXL-300x200Das Angebot an möglichen Optionsarten ist bei Stockpair keinesfalls besonders umfangreich – aber dennoch sehr innovativ. Neben den üblichen Call/Put-Optionen können Kunden des zypriotischen Brokers nämlich Erfahrungen mit dem Pair Trading sammeln, das erst von wenigen Brokern angeboten wird. Da Stockpair zweifelsohne seinen Schwerpunkt auf dieses Optionsmodell gelegt hat, erwarten den Trader hier zahlreiche verschiedene Produktpaare, auf deren Kursentwicklung spekuliert werden kann. Hierbei wählt der Trader statt einer Call- oder Put-Option einer Anlage das Finanzprodukt aus, das seiner Meinung nach zum Ablauf des gewählten Zeitpunktes einen höheren Kursstand erreicht. Sollte der Trader hierbei aufs „richtige Pferd“ setzen, sind hohe Renditen von über 100 % möglich – allerdings nur bei entsprechendem Verlustrisiko, weshalb sich ausschließlich erfahrene Trader an dieses Handelsmodell wagen sollten.

Wäre der Handel hierbei nicht mit einem solchen Verlustrisiko behaftet, müsste der Trader Betrug befürchten – doch dies ist bei Stockpair nicht der Fall. Auch im Bezug auf Zusatzfunktionen hat Stockpair nicht viel mehr zu bieten als die Konkurrenz: Neben einer Early-Closure-Funktion erwarten den Trader hier Floating Pairs und ein hilfreiches Technical Analysis Tool. Mit diesem Angebot kann Stockpair zwar nicht durch Quantität, dafür allerdings durch Qualität punkten – und auch dies spricht dafür, dass Stockpair durchaus seriös arbeitet.Der beste Einstieg in den Binäre Optionen Handel: Das kostenlose Demokonto von IQ Option

Die möglichen Renditen und Konditionen: Ideal für erfahrene Trader

geldboerseNach der Anmeldung muss der Trader auch bei Stockpair zunächst eine Ersteinzahlung vornehmen, bevor er mit dem Handel beginnen kann. Diese muss mindestens 200 € und darf vor einer abgeschlossenen Verifikation maximal 2.000 € betragen – eine Mindesteinzahlung dieser Höhe spricht zwar in der Regel gegen Betrug, ist allerdings überdurchschnittlich hoch und damit eher auf erfahrene Trader ausgelegt. Viele Einsteiger bleiben vorsichtig wenn es darum geht, Geld an einen Broker zu überweisen. Auch wenn ein größeres Kapital vorhanden ist, möchten sie das Angebot erst einmal in aller Ruhe testen und nicht gleich im dreistelligen Bereich überweisen. Mit 200 Euro bewegt sich Stockpair bei der Mindesteinzahlung durchaus bereits im Mittelfeld. Es gibt Broker, die deutlich weniger nehmen oder gar keine Mindesteinzahlung fordern. Da aber gerade durch das angebotene Pair-Trading viele erfahrene Trader den Broker als Anlaufstelle nehmen, sind die 200 Euro verständlich angesetzt.

Auch die möglichen Renditen bei Stockpair sind eher auf erfahrene Trader ausgelegt: Im regulären Handel kann der Trader einen maximalen Gewinn von 82 % verzeichnen – im High-Yield-Handel sind zudem sogar Renditen von bis zu 350 % möglich.  Allerdings gehen solch hohe Renditen selbstverständlich nicht ohne ein entsprechendes Verlustrisiko einher, weshalb der Handel hier eher auf professionelle Trader zugeschnitten zu sein scheint. Diese sind deutlich eher bereit, ein Risiko einzugehen und sind sich auch darüber bewusst, wie hoch die Verluste sein können, je höher die Rendite steigt. Pro Trade muss der Händler zudem mindestens 20 € investieren – auch mit dieser überdurchschnittlichen hohen Mindesthandelssumme konnte sich Stockpair im Test eher als Broker für Profis erweisen. Der Durchschnitt bewegt sich bei anderen Brokern eher um einen Betrag rund um die 10 Euro. Auch günstigere Mindesthandelssummen werden angeboten.

Die hauseigene Handelsplattform von Stockpair weiß im Test zu überzeugen

Der zypriotische Broker Stockpair ermöglicht seinen Kunden den Handel über eine eigens entwickelte Handelsplattform, die speziell durch ihren simplen und modernen Look überzeugen kann. Damit setzt er sich von Brokern ab, die sich für ein durch Dritte zusammengestelltes System entscheiden. Grundsätzlich kann bei den Brokern zwischen drei verschiedenen Linien unterschieden werden. Es gibt Anbieter, die auf bewährte Systeme setzen, eigene Plattformen entwickeln lassen oder beide Varianten mit ins Angebot aufnehmen. Jeder Trader hat an dieser Stelle andere Vorlieben. Stockpair arbeitet mit einer sehr übersichtlich gestalteten Plattform, die durchaus auch für Einsteiger keine Schwierigkeiten darstellt.

Darüber hinaus bietet sie ihren Nutzern eine besonders schnelle Orderausführung und eine teilweise anpassbare Benutzeroberfläche. Unschlüssige Trader finden unter dem Chart nicht nur eine Trader’s-Choice-Bar, welche die aktuelle Handelsstimmung anderer Trader darstellt, sondern auch den täglichen Performanceverlauf des ausgewählten Finanzproduktes im vergangenen Monat. Das macht es leichter, eine passende Richtung für den eigenen Handel zu finden. Wer also sich gerne inspirieren lassen möchte, der ist bei Stockpair durchaus gut aufgehoben. Alles in allem kann Stockpair im Test mit seiner Handelsplattform durchaus überzeugen und spricht damit sowohl Anfänger als auch erfahrene Trader an.

Als besonders praktisch haben wir in unserem Test empfunden, dass es auch eine mobile Version für den Handel mit Stockpair gibt. Diese ermöglicht es, über die App ganz einfach und ohne großen Aufwand in das eigene Konto zu gelangen und über die App auch traden zu können. Die mobilen Varianten für den Handel mit Stockpair sind grundsätzlich nicht unbedingt notwendig. Da die Handelsplattform webbasiert arbeitet, ist sie auch über den mobilen Browser erreichbar. Nicht immer sind die Plattformen jedoch optimiert und der Handel über die webbasierte Plattform kann schwierig werden. Die App ist deutlich einfacher aufgestellt und arbeitet auch schneller. Das bringt natürlich einige Vorteile mit sich. Gerade beim Handel mit binären Optionen ist Schnelligkeit gefragt. Daher geht der Broker hier durchaus auf die Wünsche des Kunden ein.

Unsere Stockpair Erfahrungen zur Regulierung des Brokers

Lizenz_SicherheitBei der Antwort auf die Frage, ob Stockpair Betrug oder seriös ist, spielt selbstverständlich die Regulierung eine wichtige Rolle. Unser Test konnte in diesem Punkt gute Ergebnisse hervorbringen, denn auch Stockpair untersteht – ebenso wie zahlreiche andere Broker, die den Handel Binärer Optionen anbieten – der Regulierung durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Seitdem sich Broker immer häufiger in Zypern niederlassen konnte auch die CySEC ihre Vertrauenswürdigkeit unter Beweis stellen und ist nunmehr auf dem besten Weg, denselben Stellenwert wie die britische FCA oder die deutsche BaFin zu erreichen. Obgleich dieses Ziel noch weit entfernt ist, können Trader auch der Regulierung durch die CySEC, der auch Stockpair untersteht, vollstes Vertrauen schenken und müssen dabei keinen Betrug fürchten.

Stockpair selbst ist ein Unternehmen der Nextrade Worldwide Ltd., die ebenfalls ihren Sitz auf Zypern hat. Auch an dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass der Broker die Kundengelder getrennt von seinem eigenen Betriebsvermögen aufbewahrt und auf diese Weise verhindert, dass die Kundengelder bei einer möglichen Insolvenz angreifbar sind.

Die Niederlassungen: Stockpair ist noch nicht weit verbreitet

Neben seinem Stammsitz unterhält Stockpair bislang Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Im Vergleich zur Konkurrenz, die teilweise noch nicht so lange existiert wie Stockpair und sich trotzdem in mehreren Ländern niederlassen konnte, hat Stockpair in diesem Bereich noch nicht allzu viel zu bieten. Allerdings ist selbstverständlich nicht ausgeschlossen, dass sich der zypriotische Broker im Laufe der nächsten Jahre weiterhin weltweit ausbreiten wird und schließlich auch direkt von japanischen, arabischen oder australischen Kunden erreicht werden kann.

Die Kontoeröffnung bei Stockpair geht schnell und einfach von der Hand

kontoeroeffnungDie Kontoeröffnung bei Stockpair unterscheidet sich nicht grundlegend von der bei anderen Brokern, weshalb erfahrene Trader bereits mit dem Prozedere vertraut sein sollten. Nach der Angabe von einigen persönlichen Informationen und von Informationen zur bisherigen Handelserfahrung kann der Kunde des zypriotischen Brokers direkt seine Ersteinzahlung tätigen und mit dem Handel beginnen. Bevor er sich seinen Gewinn jedoch auszahlen lassen kann, muss der Trader auch bei Stockpair einen Verifikationsprozess durchlaufen, der die Zusendung von einem Identitäts- und einem Wohnsitznachweis sowie gegebenenfalls einer Kopie der Kreditkarte erfordert, auf die das Kapital transferiert werden soll. Auch dieser Prozess ist branchenüblich und sollte Profis nicht fremd sein.

Er dient zum Schutz des Brokers sowie zum Schutz des Traders. Auf diese Weise wird verhindert, dass es zu Betrug unter einem fremden Namen kommen kann. Kein seriöser Broker macht eine Auszahlung ohne eine Verifikation. Diese ist meist relativ schnell erledigt und bringt nicht viel Aufwand mit sich. Direkt nach der getätigten Einzahlung kann mit dem Handel begonnen werden.Der beste Einstieg in den Binäre Optionen Handel: Das kostenlose Demokonto von IQ Option
Stockpair kann durch einen freundlichen und gut erreichbaren Kundensupport im Test punkten
VorteileSollte der Trader trotz aller Erfahrung und den Informationen auf der Website des Brokers vor einem Problem stehen, das er selbst nicht lösen kann, steht ihm der kompetente und freundliche Kundensupport von Stockpair zur Verfügung. Dieser ist sowohl per Livechat als auch per Mail und telefonisch erreichbar. Zur Verfügung stehen dem Kunden dabei fünf verschiedene Telefonnummern, über die Trader aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Zypern und auch Kunden aus aller Welt den Kundensupport erreichen können. Per Mail können Trader sich indes entweder an den Support oder an den Vertrieb wenden – auch hier finden sich zwei verschiedene E-Mail-Adressen, welche die entsprechende Anfrage direkt zur gewünschten Abteilung weiterleiten. Obwohl die Konkurrenz mit umfangreicheren Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme punkten konnte, lässt auch Stockpair seine Kunden nicht im Regen stehen, was sich im Test durchaus als positiv erwies.

Die vielen verschiedenen Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme sprechen zudem dafür, dass der Broker ein großes Interesse an seinen Kunden hat und auf deren Wünsche gerne eingehen möchte.

Boni bei Stockpair

geldscheineGanz branchentypisch erwarten den Kunden auch bei Stockpair keine dauerhaften Bonusaktionen, zumal im Dezember 2016 ein Verbot durch die CySEC erfolgte. Stattdessen fanden diese Aktionen in unregelmäßigen Abständen zu diversen Anlässen statt – Informationen dazu konnte der Trader meist beim Support anfordern. Wurde eine solche Aktion angeboten, waren beispielsweise fünfzigprozentige Einzahlungsboni ab einem bestimmten Betrag keine Seltenheit. Auch VIP-Kunden profitierten bei Stockpair nach einer Einzahlung von mehr als 5.000 € von verschiedenen Vorteilen wie zusätzlichen Indikatoren, einem größeren Handelsvolumen oder Cash-Back-Aktionen.

Einige Broker arbeiten bis heute mit einem Neukundenbonus und legen ihren Fokus mit den Boni natürlich vor allem auf die Personen, die noch kein Konto eröffnet haben. Aber auch die Bestandskunden freuen sich darüber, wenn sie profitieren können. Daher war das Konzept von Stockpair durchaus sehr gut. So wurden alle Kunden zufriedengestellt.

Bildung bei Stockpair: überschaubar und englischsprachig

Auf der Website des Brokers befinden sich lediglich einige wenige allgemeine Angaben zum Binäroptionshandel – benötigt der Trader weitere Informationen, steht ihm ein englischsprachiges Analysezentrum zur Verfügung. Allerdings finden sich auch hier keine eBooks, Videokurse oder Webinare, weshalb unsere Stockpair Erfahrung hier keine guten Ergebnisse hervorbringen kann. Für erfahrene Trader, die keine zusätzliche Weiterbildung nötig haben, ist dieser Punkt eher irrelevant – doch Anfänger können bei Stockpair nicht mit einem umfangreichen Bildungsangebot rechnen.

Im Bereich rund um die Bildung haben wir auch einen Blick auf die Möglichkeit geworfen, ein Demokonto in Anspruch zu nehmen. Dies wird bei Stockpair leider nicht geboten. Der Broker bietet kein Demokonto im klassischen Sinn an. Dafür gibt es direkt auf der Webseite eine Demo-Variante, die schon vor der Anmeldung angesehen werden kann. Trader haben die Möglichkeit, sich die einzelnen Werte anzeigen zu lassen. Zusätzlich zu den Werten ist dann zu sehen, was für Renditen bei den einzelnen Positionen möglich wären. Zwar kann der Trader also nicht mit Spielgeld handeln und so den Handel nachstellen. Er bekommt aber zumindest ein Gefühl für die Funktionsweise der Plattform, was durchaus von Vorteil sein kann.

Fazit: Auf welchen Trader-Typ ist das Angebot von Stockpair ausgelegt?

FazitIm Allgemeinen eignet sich das Trading über Stockpair für Anfänger eher weniger, da die überdurchschnittlich hohe Mindesteinzahlung und Mindesthandelssumme sowie das riskante Pair Trading das Kapital eines Anfängers in kürzester Zeit auffressen können – darüber hinaus können Anfänger bei Stockpair kein Bildungsangebot in Anspruch nehmen um sich ausreichend über den Binäroptionshandel zu informieren. Fortgeschrittene Händler sollten mit dem Angebot des Brokers eine gute Stockpair Erfahrung sammeln können – obwohl auch sie keinesfalls vor Verlusten, die mit dem Handel einhergehen können, gefeit sind. Vor Handelsbeginn sollten sich Trader in den AGB über die geltenden Bedingungen informieren.

Dennoch bietet der Broker ein solides Angebot für den Handel und hat sich, gerade in Bezug auf den Support und die einfach gestaltete Handelsplattform, an Einsteigern und Fortgeschrittenen orientiert. Wer also eine Anlaufstelle sucht, wo der Handel mit Aktien im Vordergrund steht, der ist bei Stockpair gut aufgehoben und hat hier einen seriösen Broker an der Seite.

Der beste Einstieg in den Binäre Optionen Handel: Das kostenlose Demokonto von IQ Option

 

Binäre Optionen Risikohinweise