Binäre Optionen seriöse Broker: Fakten und Hintergründe

Binäre Optionen Seriöse Broker

Mit Binären Optionen schnell reich werden – anders als seriöse Broker für Binäre Optionen suggerieren einige Market Maker und Portale, dass der Binäroptionenhandel einfach und erfolgreich ist. Leider folgen häufig unangenehme Überraschungen. Durch den erheblichen Zuwachs, welchen die Brokerszene zuletzt erfahren hat, ist auch das Entstehen unseriöser Angebote nicht auszuschließen. Woran erkennen Trader Binäre Optionen Betrug? Und was kennzeichnet eine seriöse Broker Plattform? Wir nehmen uns dieser Frage an und zeigen, auf welche Aspekte Einsteiger und erfahrene Anleger bei der Bewertung eines Brokers unbedingt Wert legen sollten.

zum Anbieter BDSwiss

1. Seriöse Broker – Wichtige Fakten auf einen Blick

  • seriöse Broker oft über Jahre am Markt
  • klare Kommunikation der Geschäftsbedingungen
  • Gebühren werden transparent dargestellt
  • Regulierung unter EU-Lizenzen
  • zuverlässige Broker teils bei der BaFin registriert
  • Kundenservice leicht zu erreichen
  • Keine Einzahlungsaufforderung bei Auszahlung

2. Seriöse Broker Plattformen: Immer auf die Herkunft achten

handelsplattformAnfänglich war der Binäroptionenhandel nur Profis bekannt. Inzwischen werden Binäre Optionen zunehmend bekannter. Das steigende Interesse hat nicht nur zu einem deutlich Zuwachs aufseiten der Broker geführt. Gerade Einsteiger stellen sich zurecht die Frage, wie zuverlässig und seriös die Market Maker sind. Dieser Aspekt gewinnt umso stärker an Bedeutung, je mehr Broker aus verschiedenen Regionen am Markt aktiv sind.

Aus Sicht der Redaktion spielt die Herkunft der Binäroptionenbroker zur Beantwortung der Frage nach Seriosität und Zuverlässigkeit eine große Rolle. Hintergrund: Die Regeln für Broker variieren im nationalen Vergleich deutlich. Sehr hohen Standards müssen die Anbieter beispielsweise in Europa genügen. Hier gelten inzwischen EU-weit einheitliche Regelungen für den Anlegerschutz bzw. den Schutz der Einlagen.

Deutlich schwieriger ist die Situation zu überblicken, wenn ein Market Maker mit Sitz außerhalb der EU in Erscheinung tritt. An dieser Stelle ist es teilweise nicht nur schwierig, die Qualität der Regulierung einzuschätzen. Auch Fragestellungen hinsichtlich der juristischen Rahmenbedingungen lassen sich in diesem Zusammenhang nur eingeschränkt beantworten.

3. Binäroptionen: Seriöse Broker werden reguliert

Der Markt für Binäre Optionen bringt im Vergleich zum Aktien- oder Anleihehandel einige Besonderheiten mit. Dazu gehört beispielsweise die Tatsache, dass die Optionen keine börslich handelbaren Wertpapiere wie eine Aktie sind. Das Anlagegeschäft wird komplett zwischen Trader und Market Maker (dem Broker) abgewickelt. Aus dieser Tatsache heraus ergibt sich ganz zwangsläufig ein hohes Sicherheitsbedürfnis der Anleger.

BD Swiss Übersicht Regulierung

BD Swiss – Klare Angaben zum Risiko und der Regulierung

Bei einem Anbieter mit Sitz im Ausland eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen ist nicht nur angemessen. Gerade der Blick in die Vergangenheit lehrt, dass sich Vorsicht bei der Brokerauswahl auszahlt. Wert legen sollte ein Trader aus unserer Sicht auf eine qualitativ hochwertige Regulierung und Aufsicht. Speziell jene Marktteilnehmer mit einem Sitz innerhalb der EU fallen in genau diese Rubrik. Je nach Hauptsitz kann hier:

  • die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission)
  • die Financial Conduct Authority (FCA, Großbritannien)
  • die MFSA (Malta Financial Services Authority)

federführend in der Aufsicht und Regulierung zuständig sein. Einige der Broker werden sogar im Register der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) als Finanzdienstleister mit Sitz im Ausland geführt.

Grundsätzlich muss beim Blick auf die Regulierung der Market Maker nicht nur klar sein, unter welchen Gerichtsstand die Aufsicht fällt. Tradern ist anzuraten, an dieser Stelle auch die Stellung des Brokers bezüglich der MiFID (Markets in Financial Instruments Directive bzw. EU-Finanzmarktrichtlinie) zu prüfen. Hierdurch ist klar, ob der Broker unter die innerhalb der Europäischen Union harmonisierten Regelungen fällt.

zum Anbieter BDSwiss

4. Broker Plattformen: So finden Trader seriöse Broker

strategieIn den letzten Jahren sind Broker für Binäre Optionen scheinbar wie Pilze aus dem Boden geschossen. Einerseits ergibt sich hieraus der Vorteil eines höheren Konkurrenzdrucks, was erfahrungsgemäß positive Auswirkungen auf die Konditionenmodelle hat. Andererseits wächst das Risiko, als Trader an einen unseriösen Market Maker zu geraten. Risiken drohen etwa im Handel mit 60 Sekunden Optionen, wo bereits Bruchteile einer Sekunde zwischen Erfolg und Verlust entscheiden können. Gibt es Hinweise, welche für die Seriosität eines Brokers sprechen?

  • Seriöse Broker für Binäre Optionen – Tipp Nr. 1: Der Market Maker wird auf Grundlage der EU-Finanzmarktrichtlinie (MiFID) nach nationalem Recht durch die Aufsicht eines Mitgliedsstaats reguliert. Hiermit ist zumindest eine gewisse Sicherheit dafür gewährleistet, dass im Handel auch Traderinteressen berücksichtigt werden. Wichtig: Federführend sollte immer die Finanzmarktaufsicht sein. Leider fallen einige Marktteilnehmer immer noch durch Glücksspiellizenzen auf.
  • Seriöse Broker für Binäre Optionen – Tipp Nr. 2: Die Lizenznummer wird gemeinsam mit der Aufsichtsbehörde klar erkennbar auf der Webseite des Brokers angegeben. Auf diese Weise kann ein Trader sofort den Eintrag in der entsprechenden Datenbank prüfen. Wir haben die Binäre Optionen Erfahrungen gemacht, dass einigen Brokern an dieser Stelle leider Fehler unterlaufen und – trotz bestehenden Registrierschlüssels – eine falsche Lizenznummer auf der Seite auftaucht.
  • Seriöse Broker für Binäre Optionen – Tipp Nr. 3: Market Maker verlangen inzwischen einen Nachweis zur Identität der Trader. Dieser Aspekt spricht für den Broker, da hiermit die Richtlinien aus der Handelsaufsicht umgesetzt werden. Seriöse Unternehmen folgen an dieser Stelle der Know your Customer (KYC) Policy.
  • Seriöse Broker für Binäre Optionen – Tipp Nr. 4: Bei einem seriösen Broker wird strikt darauf geachtet, dass die Guthaben der registrierten Trader von jenen Kapitalanteilen des Unternehmens getrennt sind. Diesem Grundsatz ist aus Sicht des Traders sehr viel Aufmerksamkeit zu schenken, da so im – hoffentlich nie eintretenden Fall einer Insolvenz – das eigene Guthaben vor dem Gläubigerzugriff geschützt wird.
IQ Option Binären Optionen Handel

So sieht der Handel mit Binären Optionen bei IQ Option aus

5. Seriöse Broker für Binäre Optionen im Überblick

RangAnbieterMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
0%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
10%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
0%85%25 €200 €ZoomTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
40%85%10 €0 €ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter
5-90%5 €250 €FINMAX
Erfahrungen
Zum Anbieter
60%85%5 €200 €OptionWeb
Erfahrungen
Zum Anbieter
715%81%25 €200 €Copyop
Erfahrungen
Zum Anbieter

Im Brokervergleich wird eine Tatsache überdeutlich: Viele der heute am Markt aktiven Broker kommen aus Zypern. Für den Trader hat dieser Aspekt gewisse Vorteile. Durch die Regulierung über die CySEC unterliegen die Market Maker definierten Spielregeln. Die Anbieter von Finanzprodukten sind beispielsweise im Zusammenhang mit der Verwahrung von Kundengeldern oder hinsichtlich der Anti-Geldwäsche-Richtlinien auf gewisse Rahmenbedingungen festgelegt.

Aufgrund der – bis auf wenige Ausnahmen – durchgehenden Aufsicht durch nationale Finanzmarktregulierer ist dem Binäroptionenhandel Seriosität anzuerkennen. Wer als Trader auf Nummer sicher gehen will, kann unseren Binäre Optionen Broker Vergleich nutzen, um sich ein Bild von der Regulierung einzelner Market Maker zu machen.

zum Anbieter BDSwiss

6. Binäre Optionen: Broker Betrug erkennen und umgehen

TradingBei einer inzwischen dreistelligen Zahl an Brokern im Bereich des Binäroptionenhandels fällt es dem eher unerfahrenen Trader schwer, den Überblick zu behalten. Gleichzeitig wächst das Risiko, auf unseriöse Geschäftspraktiken zu stoßen. Ganz folgerichtig ist daher der Wunsch, klare Anzeichen für Betrug zu erkennen. Generell empfehlen wir jedem Anleger – egal, ob Beginner oder Trader mit Erfahrung – sich die Geschäftsbedingungen sehr genau durchzulesen. Hierbei geht es primär um Fragen hinsichtlich der Handelsbedingungen.

  • Seriöse Broker Plattformen Tipp 1: Die Geschäftsbedingungen des Market Makers werden klar kommuniziert. Optimal ist deren Verfügbarkeit in mehreren Sprachen. Leider ist dieser Service noch nicht überall gängige Praxis.
  • Seriöse Broker Plattformen Tipp 2: Kosten und Gebühren werden vor der Anmeldung transparent aufgeschlüsselt. Dieser Punkt ist etwa im Zusammenhang mit längerer Inaktivität des Traders oder bei der Auszahlungsanforderung von Guthaben von Bedeutung.
  • Seriöse Broker Plattformen Tipp 3: Durch den Broker wird ein umfassendes Serviceportfolio zur Verfügung gestellt. Ein gutes Zeichen ist die Ausdehnung eines mehrsprachigen Supports auf die gesamte Bandbreite aller Kontaktoptionen. Bietet der Broker einen Livechat an, sollten hier nach Möglichkeit auch deutschsprachige Mitarbeiter erreichbar sein. Zuverlässige Market Maker integrieren den Support häufig auch in die Oberfläche der Handelsplattform.
  • Seriöse Broker Plattformen Tipp 4: Seriöse Broker für Binäre Optionen überzeugen in puncto Zuverlässigkeit vor allem durch einen Aspekt – die Regulierung. Letztere sollte auf europäischem Recht basieren und durch Aufsichtsbehörden wie die FCA oder CySEC realisiert werden.
  • Seriöse Broker Plattformen Tipp 5: Sofern ein Market Maker immer wieder den Kontakt zum Trader mit der Aufforderung nach erneuten Einzahlungen sucht, ist generell Vorsicht geboten. Hier liegt durchaus der Verdacht des Binäre Optionen Broker Betrug nahe.
  • Seriöse Broker Plattformen Tipp 6: Broker für Binäre Optionen betreiben den Handel abseits der Börsen. Übernehmen Market Maker die amtlichen Kurse, spricht dies ganz klar dafür, dass es sich hier um seriöse Broker handelt.

Betrug ist in jedem Segment des Wertpapiermarkts und der Finanzprodukte ein Problem. Glücklicherweise gibt es Anhaltspunkte, an denen sich unseriöse Marktteilnehmer erkennen lassen. Trader sollten unsere Tipps nutzen. Binaere-optionen.de beschäftigt sich aber nicht ausschließlich mit Fragen im Hinblick auf die Zuverlässigkeit der Broker. Deren Handelsbedingungen oder das Demokonto stehen genauso auf dem Prüfstand. Zudem beobachten wir auch den Markt der CFD-Broker oder den Forex-Handel, bei dem es um das Devisen kaufen und verkaufen geht,  und liefern Informationen rund um die Tradingstrategie.

7. Binäroptionen Konto: Fragen und Antworten

VorteileWarum haben Broker mit Sitz in Zypern nicht den besten Ruf?

Ursache hierfür ist unter anderem die Tatsache, dass Zypern über Jahre hinweg als Steueroase galt. Und auch hinsichtlich der Regulation des Finanzmarkts ließ Zypern die Zügel etwas lockerer. Aber: Seit dem Beitritt Zyperns zur Europäischen Union sitzt die Finanzmarktaufsicht fester im Sattel. Ein Grund ist die Tatsache, dass auch für zypriotische Market Maker inzwischen die EU-Finanzmarktrichtlinie gilt.

Was kennzeichnet – neben der Regulierung – seriöse Broker noch?

Prinzipiell stehen im Binäroptionenhandel verschiedene Risiken im Raum. Einmal besteht das Verlustrisiko für eingesetztes Kapital, wenn die Option entgegen der Kurserwartung ausläuft. Auf der anderen Seite kann der Insolvenzfall das Traderguthaben gefährden. Anleger müssen bei der Auswahl ihres Brokers Wert auf eine strikte Trennung der Einlagen auf dem Handelskonto und dem Unternehmenskapital achten. Zusätzlich sollte die Teilnahme an einem Kompensationsfonds oder Ähnlichem eine Rolle für die Entscheidung spielen.

Ist eine Auszahlungssperre immer ein Hinweis auf den Binäre Optionen Broker Betrug?

Leider zeigt die Praxis, dass Trader die Geschäftsbedingungen regelmäßig nur unzureichend prüfen. Gerade in den Bonusbedingungen kann verankert werden, dass Auszahlungen erst möglich sind, wenn der Trader die Bonusbedingungen – die er mit seiner Einzahlung akzeptiert hat – erfüllt. In der Regel handelt es sich hier um ein festgelegtes Handelsvolumen, etwa dem 20-fachen Wert der Bonuszahlung.

Werden Binäre Optionen Broker durch die BaFin reguliert?

In der Regel sitzen die Market Maker im Binäroptionenhandel im Ausland. Damit ist grundsätzlich die Finanzmarktaufsicht des jeweiligen Herkunftslandes – meist Zypern, Großbritannien oder Malta – zuständig. Einige der bekannten Broker lassen sich aber auch in Deutschland bei der BaFin als grenzüberschreitender Dienstleister nach dem KWG (Kreditwesensgesetz) registrieren. Dieser Eintrag darf nicht mit einer deutschen Lizenz verwechselt werden.

Was ist von Gewinnversprechen im Binäroptionenhandel zu halten?

Grundsätzlich nichts! Binäre Optionen sind eine Handelsvariante, über deren Verlustrisiko sich jeder Trader im Klaren sein muss. Kurse können sich anders als erwartet entwickeln und die Option verfällt ohne Ertrag. Auf diese Tatsache weisen Seriöse Broker für Binäre Optionen immer hin. Macht ein Broker andere Aussagen oder werden sogar Gewinne „versprochen“, ist generell eine skeptische Bewertung des Angebots an den Tag zu legen.

8. Fazit: Seriöse Broker punkten mit EU-Regulierung und Transparenz

FazitDie Zahl der Binäroptionen Broker hat stark zugenommen. Damit steigt leider auch das Risiko, auf unseriöse Angebote zu stoßen. Dennoch macht unsere Redaktion verschiedene Rahmenbedingungen aus, die für seriöse Broker typisch sind. Beispielsweise unterliegen seriöse Broker Plattformen heute in aller Regel einer strikten Regulierung durch nationale Finanzmarktaufsichten. Parallel ist eine Trennung von Kundenguthaben und Unternehmensvermögen bei vielen Market Makern anzutreffen. Wir raten Tradern dazu, bei Gewinnversprechen oder anderen Anzeichen für Broker Betrug vorsichtig zu sein und von Einzahlungen eher Abstand zu nehmen.

zum Anbieter BDSwiss

Bewertung
Author:
Binaere-Optionen.de
bewertet am:
Author Bewertung:
Seriöse Broker für Binäre Optionen – Fakten und Hintergründe
Bewertung: