24option Auszahlung: Kostenfrei für Gold- und Platinum-Kunden!

24option ErfahrungBei der 24option Auszahlung werden Unterschiede zwischen den verschiedenen Kontotypen gemacht. Diese unterscheiden sich stark hinsichtlich der Kosten. Ansonsten verfügt 24option über die gängigen Auszahlungsmethoden. Welche das sind und wie genau eine Auszahlung bei 24option abgewickelt wird, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber!

Binäre Optionen können beim Broker 24option nicht mehr gehandelt werden

Die besten 24Option Alternativen
RangAnbieterMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
0%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
10%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter

Das wichtigste zum Thema „24option Auszahlung“ im Überblick

  •  Silber-Kunden haben nur die erste Auszahlung kostenlos
  • Gold-Kunden haben eine Auszahlung pro Monat kostenlos
  • Platinum- und Diamond-Kunden müssen keinerlei Auszahlungsgebühren zahlen
  • Die Kosten liegen zwischen 2 bis 3,5 Prozent je nach Finanzdienstleister
  • Es werden Kreditkarten, eWallet-Dienste und Banküberweisungen akzeptiert
  • Die Transaktionsdauer beträgt zwischen wenigen Minuten und einigen Tagen
  • Vor der ersten Auszahlung ist eine Personenidentifikation notwendig

1. 3 wichtige Fakten vor der ersten Auszahlung

geldscheineVor der ersten Auszahlung gibt es einige Dinge zu beachten. Viele, aber nicht zwangsläufig alle Broker, haben es sich zur Regel gemacht, dass allein der Einzahlungsweg den Auszahlungsweg bestimmt. Dies ist schon allein damit zu begründen, dass andernfalls die Speicherung weiterer sensibler Daten notwendig wäre, welches einen Mehraufwand für das Unternehmen bedeutet. Daher sollten bereits vor der ersten Einzahlung die Auszahlungsbedingungen genauestens untersucht werden.

Hier sind insbesondere die Kreditkartenzahlungen zu erwähnen. Diese bringen nämlich eine brokerunabhängige Besonderheit mit sich. Es kann nur so viel auf eine Kreditkarte ausgezahlt werden, wie zuvor eingezahlt worden ist. Das bedeutet, wenn der Trading-Erfolg so groß sein sollte, dass es die Investitionen übersteigt, gibt es ein Problem bei der Gewinnauszahlung. Hier muss dann notfalls ein weiteres Referenzkonto eingerichtet werden um die überschüssigen Beträge – also den Gewinn – auszahlen zu können. Von daher ist es einfacher ein anderes Zahlungsmittel zu benutzen.

Spätestens vor der ersten Auszahlung kommt es zu einer sogenannten Personenidentifikation. Daher ist es wichtig sich unbedingt mit den richtigen Daten anzumelden. Denn ansonsten kann es bei der ersten Auszahlung zu unliebsamen Problemen kommen. Hier werden die Personalien und Kontoangaben abgeglichen. Bei abweichenden Kontoinhabern wird eine Auszahlung verweigert.

Bereits bei der Einzahlung sollte man sich über die Auszahlungskonditionen informieren, da ein abweichender Auszahlungsweg nicht möglich ist. Gerade bei Kreditkartenzahlungen kann das problematisch werden, da der Auszahlungsbetrag den Einzahlungsbetrag nicht überschreiten darf. Da vor der ersten Auszahlung eine Personenidentifikation durchgeführt wird, müssen die persönlichen Daten bei der Anmeldung korrekt angegeben werden!

Jetzt beim Binäre Optionen Testsieger IQ Option anmelden

2. Welche Auszahlungsmöglichkeiten bietet 24option?

geldboerseEine 24option Auszahlung lässt sich in drei Gruppen unterscheiden. Es gibt die Kreditkartenzahlung, die e-Wallet-Dienste und die Banküberweisung. Innerhalb dieser Gruppen kooperiert 24option mit 22 verschiedenen Dienstleistern. Bei den Kreditkartenzahlungen handelt es sich um VISA, VISA Electron und MasterCard. An e-Wallet-Diensten stehen die bekannten Skrill, Neteller und Qiwi zur Verfügung. Daneben gibt es auch noch zahlreiche weitere Anbieter. Für Banküberweisungen stehen moneta, WireTransfer oder auch giroPay zur Verfügung.

22 verschiedene Zahlungsoptionen

24option kooperiert mit 22 Finanzdienstlern

Es ist davon auszugehen, dass für die meisten Trader bei dieser großen Anzahl an möglichen Finanzdienstleistern der passende dabei sein sollte. Da sich die wenigsten Trader nur bei einem Binär Optionen Broker registrieren, dürfte sich notfalls auch die Anmeldung bei einem der e-Wallet-Dienste lohnen. Diese fungieren als eine Art Zwischenhändler. Das e-Wallet-Konto wird über ein Girokonto bedient. Über diesen Kanal kann dann das Geld hin und her fließen. Diese Methode ist für den Trader sicher, da im Fall von Datendiebstahl kein direkter Zugriff auf das Bankkonto erfolgen kann. Und der Broker gibt über diesen Weg die Verantwortung der Personenidentifikation an den e-Wallet-Dienst ab. Zudem ist die Transaktionszeit über diesen Weg wesentlich schneller.

24option Auszahlungen können über 22 verschiedene Kanäle stattfinden. Diese lassen sich in die Gruppen Kreditkartenzahlung, e-Wallet-Dienst und Banküberweisung unterscheiden. Der e-Wallet-Dienst ist dabei die einfachste und schnellste Lösung.

3. Welche Kosten entstehen bei einer 24option Auszahlung?

VorteileDie Kosten einer 24option Auszahlung hängen von zwei Faktoren ab. Diese sind zum einen die Wahl des Kontotyps und die Wahl des Zahlungsdienstes. Es gibt fünf verschiedene Kontotypen bei 24option. Das Basic- und Silver-Konto ermöglichen lediglich die ersten Auszahlungen kostenfrei. Für jede weitere Auszahlung werden finanzdienstleisterabhängige Kosten erhoben. Bei dem Gold-Konto ist hingegen eine Auszahlung pro Monat kostenfrei. Die Platinum- und Diamond-Kunden bekommen alle Auszahlungen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die Auszahlungskosten für Standard- und Basic-Kunden

24option nimmt unterschiedliche Auszahlungsgebühren

Demzufolge kommen auf die Basic- und Silver-Kunden weitere 24option Kosten ab der zweiten Auszahlung zu. Für Kreditkartenzahlungen werden 3,5 Prozent des Auszahlungsbetrages berechnet. Bei dem e-Wallet-Dienst Skrill entstehen Kosten in Höhe von 2 Prozent des Auszahlungsbetrags, wohingegen Neteller mit 3,5 Prozent zu Buche schlägt. Bei Banküberweisungen entsteht jeweils eine Gebühr von

  • 30 US-Dollar
  • 25 Euro
  • 20 Britischen Pfund
  • 25 Schweizer Franken oder
  • 3000 Japanischen Yen.

Außerdem können auch noch Kosten von Seiten der Finanzdienstleister anfallen. Dies gilt es im Vorfeld abzuklären.

Bei einer 24option Auszahlung entstehen Kosten in Abhängigkeit des Kontotyps und des Finanzdienstleisters. Basic- und Silver-Kunden müssen ab der zweiten Auszahlung mit 24option Kosten bei Kreditkartenauszahlungen, e-Wallet-Auszahlungen und Banküberweisungen rechnen. Diese können prozentual oder als Fixkosten erhoben werden.

Jetzt beim Binäre Optionen Testsieger IQ Option anmelden

4. Welche Auszahlungskonditionen gelten bei 24option?

kontoeroeffnungDie Kosten einer 24option Auszahlung gilt es zu beachten. Für alle anderen Auszahlungen gibt es von Seiten des Brokers keine Anforderungen. Hier kann es von den Finanzdienstleistern jedoch noch zu weiteren Forderungen und Gebühren können.

Der Auszahlungsbetrag wird von 24option nicht begrenzt. Theoretisch kann der gesamte Betrag ohne Angabe von Gründen oder Kündigungsabsichten vom Konto abgehoben werden, sofern alle Positionen geschlossen sind. Die erste Auszahlung kann ein paar Tage in Anspruch nehmen, da hier erst eine Personenidentifikation durchgeführt werden muss. Ab der zweiten Auszahlung gehen diese Vorgänge automatisiert von statten. Bei Banküberweisungen dauern diese Vorgänge in der Regel fünf Arbeitstage. Auszahlungen an eWallet-Dienste dauern hingegen nur wenige Minuten, wohingegen Kreditkartenauszahlungen auch schon mal 24 Stunden in Anspruch nehmen können.

Je nach Finanzdienstleister können Auszahlungen innerhalb von Minuten oder auch innerhalb ein paar Tagen ausgeführt werden. Dabei gibt es keine generellen Mindestauszahlungs- oder Maximalauszahlungsbeträge. Lediglich bei Banküberweisungen wird ein Mindestbetrag fällig.

5. Fünf wichtige Fragen zu Auszahlungen bei 24option

TradingWelche Dokumente muss man vor der ersten Auszahlung vorweisen?

Vor der ersten Auszahlung verlangt 24option die Vorlage eines gültigen Personalausweis oder Führerscheins und gegebenenfalls der Kreditkarte. Die Vorlage kann per Kopie, Scan oder als Foto erfolgen. Die Wohnadresse muss mittels Gas-, Wasser- oder Stromrechnung, Bankdokumenten, Krankenkassenschreiben oder Lohnabrechnungen nachgewiesen werden. Sensible Daten müssen bei allen Vorlagen geschwärzt werden.

Warum muss eine Personenidentifikation durchgeführt werden?

Eine Personenidentifikation ist in der europäischen Union bei Finanzgeschäften Pflicht. Hiermit sollen Geldwäsche und Korruption erschwert werden.

Wie weist man eine Auszahlung bei 24option an?

Um eine Auszahlung anzuweisen muss man sich zunächst in seinem Benutzerkonto befinden. Dort geht man auf die Seite „Funding“. Die Auszahlungsoptionen können gewählt und das Formular ausgefüllt werden. Mit einem Klick auf „Weiter“ wird die Auszahlung dann angewiesen.

Welche Währungen werden von 24option akzeptiert?

24option akzeptiert Euro, Schweizer Franken, US-Dollar, britische Pfund, Japanische Yen, Russischer Rubel und Chinesische Yuan.

Was passiert mit Fremdwährungen?

In dem Fall müssen die Bank oder der Finanzdienstleister die Währungsumrechnung übernehmen. Hier kann es dann zu Umrechnungsgebühren kommen. Diese sind jedoch vom jeweiligen Finanzdienstleister abhängig.

6. Was 24option noch zu bieten hat!

handelsplattform24option ist Spezialist für Binäre Optionen. Die 24option Erfahrungen zeigen, dass sich in seinem Produktangebot alles um die Binären Optionen dreht. Dazu zählen auch die 24option App, welche sich dem Wunsch der Kunden nach mobilen Trading-Möglichkeiten angepasst hat. Daneben stellt der Broker seinen Kunden auch noch ein 24option Demokonto kostenlos für alle Kontoarten zur Verfügung. Das Besondere an dem Broker ist die Berufung auf 24option Strategien. So ermöglicht der Broker sowohl das Kennenlernen verschiedener Strategien, als auch die Möglichkeit eigene Strategien zu entwickeln. Dabei steht der Broker seinen Tradern als aktive Stütze helfend beiseite.

7. Fazit: Auszahlungsgebühren für Basic- und Silver-Konten

Die 24option Auszahlungen müssen aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Zum einen gibt es die Gold-, Platinum- und Diamond-Kunden, welche keinerlei Gebühren entrichten müssen.

Die Handelskonten haben unterschiedliche Auszahlungskonditionen

24option bietet Platinum-Kunden kostenlose Auszahlungen an

FazitBei Gold-Kunden ist dies zwar auf eine monatliche Auszahlung begrenzt, trotz alledem ist dieses Vorgehen im Vergleich zu anderen Brokern als kundenfreundlich zu bewerten. Anders sieht es hingegen bei den Basic- und Standard-Konten aus. Hier ist nur die erste Auszahlung kostenlos. Anschließende Auszahlungen werden je nach Auszahlungsmethode mit einem Prozent- oder Pauschalbetrag berechnet. Nun sind 2 bis 3,5 Prozent Gebühren nicht die Welt, aber hier gibt es auch günstigere Anbieter. Üblicherweise gilt zumindest eine Auszahlung pro Monat als inkludiert. Auch ist die unterschiedliche Handhabung mit den Finanzdienstleitstern ein wenig verwirrend.

Der Broker 24option bietet vielfältige Möglichkeiten Auszahlungen zu tätigen. Wichtig ist dabei, bereits während der Einzahlung auch die jeweiligen Auszahlungskonditionen zu bedenken. Hiermit sind sowohl die Kosten, als auch die Transaktionsdauer gemeint. Bei 24option haben gerade Kunden mit Gold-, Platinum- oder Diamond-Status beste Konditionen zu erwarten. Probieren sie es selber aus und melden sich bei 24option an!

Jetzt beim Binäre Optionen Testsieger IQ Option anmelden