Plus500 Erfahrung: Broker verschenkt Startkapital

Unsere Plus500 Erfahrungen

Plus500 gehört zu den ältesten und größten Anbietern von CFDs weltweit. Auch wenn der Schwerpunkt dabei auf Aktien-CFDs liegt: Auch im Bereich Devisen ist das Angebot von Plus500 mit mehr als 50 Devisenpaaren größer als bei den meisten Konkurrenten. Das ist uns bei unserem Plus500 Test positiv aufgefallen:

  1. Zuverlässige Regulierung durch mehrere Behörden
  2. Kostenloses Demokonto
  3. 25,00 Euro Bonus ohne Einzahlung
  4. Zusätzlicher Bonus für Einzahlung
  5. Auch ausgefallenere Devisenpaare
  6. Weitere CFDs zusätzlich zu Devisenpaaren
  7. WebTrader (hier mehr dazu)

zum Anbieter Plus500

Plus500 im Test: jetzt das Video zum Review anschauen und informieren!(© forexhandel.org)

Plus500 Regulierung erfolgt durch mehrere Behörden

Lizenz_SicherheitAuch wenn ein Broker von den Virgin Islands oder aus Nigeria nicht zwangsweise unseriös sein muss, es beruhigt zu wissen, dass Plus500 seinen Hauptsitz nicht hier unterhält.

Kundengelder werden getrennt von den Geldern des Brokers verwahrt. Sollte doch mal bei Plus500 Betrug vorkommen und das Unternehmen insolvent werden, sind die Gelder geschützt.

Aber auch unabhängig von der Regulierung können wir die Frage „Betrug oder seriös“ mit „seriös“ beantworten. Dafür sprechen unsere Plus 500 Erfahrungen, aber auch die Erfahrungen anderer Trader. Beispielsweise klärt Plus500 umfangreich über Risiken auf und stellt zahlreiche Lernmaterialen bereit. Damit kommt man Kunden entgegen, die erst mit dem Traden begonnen haben.

Neukunden, die zunächst bei Plus500 Erfahrungen sammeln wollen, bietet der Broker außerdem ein kostenloses Demokonto an. Dort kann man traden wie mit einem echten Konto, ohne Geld verlieren zu können, weil nur mit Spielgeld gehandelt wird. Gewinnen lässt sich außer Erfahrung aber natürlich nichts. Zudem kann man so die Tradingplattform von Plus500 erst einmal testen, ehe man sich für oder gegen den Broker entscheidet.

Erfreulich ist dabei, dass Plus500 keinerlei Mindesteinzahlung für die Eröffnung eines Demokontos verlangt. Bei einigen Brokern wird das Spielgeld nämlich erst bereitgestellt, wenn auch echtes Geld eingezahlt wurde. Das lässt sich zwar wieder abheben, doch einfacher ist ein Demokonto ohne solche Auflagen, wie es Plus500 bietet.

Plus500 Regulierung

Traden ohne Einzahlung

geldboerseNicht nur Spielgeld, auch echtes Geld gibt es ohne Einzahlung für die Finanzwetten bei Plus500. 25,00 Euro werden gutgeschrieben, wenn man ein Konto eröffnet. Per SMS kann ein dreistelliger Code angefordert werden. Sobald die Nummer in ein entsprechendes Feld im Kontobereich eingetragen wurde, wird das Geld gutgeschrieben, auch wenn kein einziger Cent eigenes Geld eingezahlt wurde. Allerdings lässt sich das Geld erst auszahlen (hier mehr über Auszahlungen bei Plus500), wenn man einen Mindestumsatz erreicht hat, denn man mit den 25,00 Euro Startguthaben alleine kaum erreichen kann.

Eigenes Geld einzuzahlen lohnt sich auch deshalb, weil auf die Ersteinzahlung ein weiterer Bonus gezahlt wird. Bereits ab 100,00 Euro gibt es eine Prämie von 30,00 Euro, bei höheren Einzahlungen kann sie auf bis zu 7.000,00 Euro steigen.

Auch hier gibt es einen Mindestumsatz. Gutgeschrieben wird das Geld erst, wenn der Mindestumsatz erreicht wurde. Das ist fair. Bei anderen Brokern wird das Geld oft gleich gutgeschrieben. Dann kann man zwar sofort damit traden, will man aber vor Erreichen des Bonus einen Teil des eingezahlten Geldes oder der Prämie abheben, werden der Bonus und alle Gewinne gestrichen. Vor Inanspruchnahme eines Bonus sollten sich Trader auf der Brokerwebsite über die aktuell geltenden Bonusbedingungen informieren.

Viele Devisenpaare

geldscheineWer erst einmal bei Plus500 Erfahrung im Devisenhandel sammeln will, kommt meist mit einer Handvoll Devisenpaaren aus. Doch nach einiger Zeit müssen neue Herausforderungen her. Da ist es sehr erfreulich, dass Plus500 mehr als 50 Devisenpaare im Angebot hat. Auch Ungarische Forint, Mexikanische Pesos, Singapur Dollar und Südafrikanische Rand können gehandelt werden, meist als Währungspaar zu US-Dollar oder Euro. Mitunter lassen sich aber auch Paare aus zwei kleineren Währungen handeln, beispielsweise Schwedische zu Norwegischen Kronen.

Wer irgendwann nicht nur Devisen, sondern auch Differenzkontrakte (CFDs) auf Aktien, Fonds, Indizes oder Rohstoffe handeln will, profitiert ebenfalls vom umfangreichen Angebot bei Plus500.

Getradet werden kann entweder über eine speziell für Plus500 entwickelte Tradingsoftware zum Download oder über den bekannten WebTrader. Letzterer ist vor allem für alle Trader interessant, die nicht Windows als Betriebssystem verwenden, die Desktop-Software läuft nämlich nicht auf dem Mac oder einem Linux-Rechner. Zudem bietet der Broker mittlerweile Apps für iPhone und iPad sowie für Mobilgeräte mit dem Betriebssystem Android (hier mehr zu der App).

Handel auch mit Rohstoffen, ETF´s und CFD´s möglich

Plus500 startete vor einigen Jahren ausschließlich als Broker für Devisen. Heute haben Trader nicht nur die Möglichkeit, Währungen zu handeln, sondern können auch auf eine Reihe weiterer Assetklassen zurückgreifen. Im Einzelnen ermöglicht Plus500 den Handel mit:

  • ✓ Aktien
  • ✓ Rohstoffen
  • ✓ Währungen
  • ✓ Indizes
  • ✓ ETF´s

Alle diese Assetklassen können mit Hilfe der CFD´s, so genannter Differenzkontrakte gehandelt werden. Bei diesen Kontrakten, die auch als Plus500 Finanzwetten bezeichnet werden, setzen Trader entweder auf fallende oder aber auf steigende Kurse. Wer richtig liegt, kann einen attraktiven Gewinn erzielen, denn anders als beim direkten Kauf von Aktien oder Währungen muss bei CFD´s nicht der gesamte Handelsbetrag zur Verfügung stehen. Trader müssen lediglich eine Sicherheitsleistung, die Margin, hinterlegen. Diese beträgt jedoch nur einen Bruchteil des tatsächlichen Handelsbetrages, was CFD´s auch dann interessant macht, wenn nur ein kleiner Anlagebetrag zur Verfügung steht. Trader sollten allerdings beachten, dass Finanzwetten nicht nur hohe Gewinnchancen, sondern eben auch hohe Risiken bergen können. Sollte die Wette nämlich nicht aufgehen und der Trader verliert, muss oft der komplette Einsatz abgeschrieben werden.

CFD Handel bei Plus500

CFD Handel bei Plus500

Verschiedene Orderarten für eine optimale Risikosteuerung

TradingBeim Handel mit CFD´s sollten Trader nichts dem Zufall überlassen, denn in solchen Fällen kann es zu hohen Verlusten kommen. Die meisten Trader vertrauen daher nicht nur auf klassische Markets Orders, sondern nutzen die weiteren Orderarten, die von Plus500 zur Verfügung gestellt werden. In der folgenden Übersicht sollen die verschiedenen Orderarten kurz vorgestellt und beschrieben werden.

Market Order

Die Market Order ist die klassische Wertpapierorder, deren Ausführung zum aktuellen Marktkurs erfolgt. Diese Preise werden im Onlineprogramm angezeigt und können vom Trader abgerufen werden. Allerdings ist es bei diesen Orders nicht möglich, Zusätze anzugeben und Preise zu beeinflussen. Aus diesem Grund stehen weitere Orderarten zur Verfügung, die bei Bedarf genutzt werden können.

Stop-Limit

Das Stop-Limit ist ein Orderzusatz bei Verkaufsorders. Wird ein bestimmter Preis erreicht, der vom Händler vorab eingegeben wurde, erfolgt der automatische Verkauf zum nächsten Kurs.

Stop-Loss-Order

Auch die Stopp-Loss-Order wird bei Verkäufen angegeben und hilft, eventuelle Verluste zu begrenzen. Der Kurs einer solchen Order liegt daher auch immer unter dem derzeit aktuellen Kurs. Wird dieser erreicht, wird der Verkauf ausgeführt.

Garantierter Stop

Beim grantierter Stop wird eine Verkaufsorder ebenfalls garantiert ausgeführt, wenn ein vorhandener Wert plötzlich sinkt. Zu beachten ist, dass dieser Orderzusatz nicht für alle Wertpapiere zur Verfügung steht und daher nicht in jedem Fall eingesetzt werden kann.

Trailing Stop

Mit einer Trailing Stop Order haben Trader die Möglichkeit, einmal erreichte Gewinne zu sichern, denn die Order passt sich automatisch vorhandenen Veränderungen an. Über die Schaltfläche „erweitert" können zudem individuelle Angaben gemacht werden, um die Order wirklich zum gewünschten Preis ausführen zu lassen.

Entry-Orders

Die Entry-Order ist eine Kauforder. Sie wird allerdings erst dann ausgeführt, wenn der Wert den angegebenen Preis erreicht. Je nach Wunsch kann dieser Kurs sowohl oberhalb oder auch unterhalb der derzeitigen Marktpreise liegen.

zum Anbieter Plus500

Kostenfreies Demokonto ohne zeitliche Begrenzung

DemoDer Handel mit CFD´s ist sehr speziell und sollte nur von Tradern ausgeführt werden, die bereits seit Jahren in den jeweiligen Märkten aktiv sind. Aufgrund der hohen Verlustrisiken ist es wichtig, sich vorab mit dem Thema zu beschäftigen und weiterführende Informationen zu suchen. Um Trader zu unterstützen, stellt der Broker eine kostenlose Online-Hilfe zur Verfügung, die nicht nur eine Einführung in die Märkte bietet, sondern auch darüber informiert, wie CFD´s funktionieren, welche Risiken sie bieten und welche Order-Arten zur Verfügung stehen. Zusätzlich erklärt der Broker natürlich auch alles Wichtige zu Kosten und den Plus500 Gebühren, denn auch diese sollten Händler vorab kennen. Um den Handel bei Plus500 zu testen, stellt der Broker ein kostenfreies Demokonto.

Dieses hat zahlreiche Vorteile, die hier aufgelistet werden:

  • ✓ zeitlich unbegrenzt nutzbar
  • ✓ Handel zu realen Marktbedingungen
  • ✓ Durch virtuelles Kapital kein Risiko
  • ✓ Simulieren neuer Handelsstrategien möglich
  • ✓ Ausführliche Unterstützung durch den Support

Das Demokonto kann direkt nach der Registrierung genutzt werden, um den Handel sofort zu testen. Damit ist es speziell für Anfänger sehr gut geeignet. Aber auch Trader, die schon länger CFD´s handeln, nun aber neue Strategien austesten wollen, können das Demokonto bei Plus500 nutzen und ihre Erfahrungen direkt auf das Livekonto übertragen.

Das Plus500 Demokonto

Das Plus500 Demokonto

Mobil Handeln wie WebTrader oder Apps

Als versierter Broker für CFD´s weiß Plus500 natürlich, dass Trader nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs handeln wollen. Der Broker bietet daher nicht nur eine Handelsplattform, die via PC genutzt werden kann, sondern offeriert auch den WebTrader sowie Apps für Smartphones und Tablets. Über diese Produkte ist es möglich, den Markt ständig im Blick zu behalten, aktuelle Kurse und Charts abzurufen und natürlich zu handeln. Der WebTrader hat dabei den Vorteil, dass dieser direkt über den Browser aufgerufen werden kann. Der vorherige Download einer Software ist nicht nötig. Die Internetversion funktioniert sowohl mit einem Windows-basierten Betriebssystem wie auch für Mac, Android und Linus. Auch die Apps wurden nicht nur für einige wenige Smartphones entwickelt, sondern stehen sowohl für iPhones wie auch für Android-Phones und Windows-Phones zur Verfügung. Das Angebot ist natürlich auch in diesem Bereich kostenfrei.

Unsere Plus500 Erfahrung im Fazit

Plus500 ist vor allem für jene Trader interessant, die eine große Auswahl an Währungspaaren wünschen und gerne auch CFDS auf Aktien, Indizes, Fonds oder Rohstoffe handeln wollen. Großer Pluspunkt ist auch das gute Demokonto für alle, die erst einmal bei Plus500 Erfahrungen mit dem Traden machen wollen.

Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren: Unsere Markets.com Erfahrungen!

Unsere Plus500 Erfahrungen

 

Bewertung
Author:
Binaere-Optionen.de
bewertet am:
Author Bewertung:
Plus500
Bewertung: