BDSwiss – One Touch Investition bringt Chancen für Höchst-Renditen

Finanzwetten mit BDSwiss

Im ersten Schritt setzen Trader beim Handel mit binären Optionen meist auf die einfachste Variante – den Handel mit Call- und Put-Optionen. Hier müssen Anleger „nur“ tippen, welche Richtung der Kurs eines Basiswertes einschlagen wird während der Laufzeit. Der One Touch Handel hingegen ist eher etwas für erfahrene Trader. Allerdings erst mit höherem Mindesteinsatz. 25,00 Euro wie beim normalen Digitalhandel reichen in diesem Fall nicht aus, um handeln zu können.

Daten zum One Touch Handel bei BDSwiss:

  • Trades ab einem Mindesteinsatz von 50,00 Euro möglich
  • Broker verlangt 100,00 Ersteinlage für Kontoeröffnung
  • variabler Neukundenbonus – auch abhängig von der Einzahlungshöhe
  • Rendite von bis zu 500 % bei One-Touch-Optionen
  • Trader sind auf bestimmte Handelszeiten angewiesen

BDSwiss zum Broker

Handelsarten zu unterschiedlichen Mindesteinsätze aus

geldscheine50,00 Euro – so hoch fällt der Wert der kleinsten Basiseinheit aus, die der Binäre Optionen Broker Vergleich für den BDSwiss One Touch Handel verlangt. Damit fallen die Mindestanforderungen bei dieser auch bei normalen Tradern zunehmend gefragten Handelsart höher als beim Handel mit Call- und Put-Optionen (ab 25,00 Euro Mindesteinsatz) oder gar beim Kurzfrist-Handel mit 60-Sekunden-Optionen (schon mit 5,00 Euro Einsatz möglich) aus. Auch höhere Einsätze werden in Schritten zu je 50,00 Euro gestaffelt. Dafür bietet der Broker Tradern die Gelegenheit, mit richtigen Vorhersagen drastisch höhere Renditen zu realisieren. Gewinne von bis zu 500 % des Einsatzes stellt der Broker an dieser Stelle in Aussicht. Die Obergrenze je Order liegt derzeit bei 1.500 Euro.

Sehr hohe Renditen, aber ebenso höhere Risiko für Verluste

Durch die Ausführung mehrerer Orders jedoch können Trader diese Vorgaben für den Maximaleinsatz umgehen. Gerade zu Beginn werden Kunden des Brokers ihre BDSwiss Erfahrungen in dieser Sparte des Binärhandels wohl eher mit dem Mindesteinsatz Vorlieb nehmen. Denn zunächst sollten Trader verstehen, was die Vor- und Nachteile der Handelsart sind. Parallel zur hohen Maximalrendite steigt das Risiko eines Totalverlusts, wenn sich die Einschätzungen zum Verfallszeitpunkt nicht bestätigen sollten. Die zu erfüllende Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Order zeigt sich bereits im Namen. Trader müssen ein bestimmtes Kursziel für den ausgewählten Basiswert vorhersagen, den das Handelsinstrument während der Laufzeit wenigstens einmal erreichen muss. Dieses Kursziel kann sowohl ober- als auch unterhalb des Kurses zum Laufzeit-Beginn liegen. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

One-Touch-Trades nicht zu allen Handelszeiten

Lizenz_SicherheitIm Normalfall nennt der zypriotische Broker eine Auswahl von mehr als 170 handelbaren Basiswerten. Der BDSwiss One Touch Handel sieht jedoch einige Einschränkungen vor, so dass Trader prüfen müssen, welche Werte letztlich im Moment des Investitionswunsches zur Verfügung stehen. Während der klassische Binärhandel im Grunde den ganzen Handelstag über möglich ist, sind beim Trading mit One-Touch-Optionen eingeschränkte Handelszeiten zu beachten. Diese wiederum sind abhängig von den gewünschten Laufzeiten der Optionen. Generell steht die Handelsart nur am Wochenende zur Verfügung. Der zeitliche Rahmen liegt beim Broker im Bereich von Samstag 14.00 Uhr bis Sonntag 21.00 Uhr. Es sei denn, Trader möchten mit einer Laufzeit von einer Woche handeln. In diesem Fall gelten andere Vorgaben: Von 12.00 Uhr samstags bis sonntags 20.00 Uhr können Trader hier aktiv werden. Klare Aussagen trifft der Broker diesbezüglich ebenfalls zu den Start- und Endzeiten der Kontrakte, wie die gehandelten Einheiten genannt werden. Die Laufzeiten beginnen jeweils am Montag um 14.00 Uhr. Als Schlusspunkt gilt. Freitag 19.00 Uhr. Aufbessern können Trader ihre Renditen nochmals, wenn sie oft und viel handeln.

Mögliche Gebühren für Ein- und Auszahlungen

Ob beim Call- und Put- oder beim BDSwiss One Touch-Handel – bei der Mindesteinzahlung für die Eröffnung eines neuen Kontos beträgt das Minimum stets 100,00 Euro. Diese Mindestsumme ist auch dann zu berücksichtigen, wenn Trader eine kostenlose Auszahlung vom Konto vornehmen möchten. Geringere Summen führen zu Auszahlungsgebühren in Höhe von 25,00 Euro oder 5,00 % des gewünschten Auszahlungsbetrags. Wer mit One-Touch-Optionen Gewinne anstrebt, sollte diesen Aspekt von Anfang an zur Kenntnis nehmen.

 

Fazit zum BDSwiss One Touch Handel:

lupeTrader, die mehr Geld investieren und außerhalb der üblichen Handelszeiten arbeiten, können über den One Touch Handel beim Broker BDSwiss deutlich höhere Gewinne erzielen. Dabei steigt auch das Risiko eines Verlusts.

BDSwiss zum Broker