FXFlat Mindesteinlage 2017 – Kontoeröffnung ab 200€

FXFlat Spreads 2017 – Günstig Forex handelnFXFlat Mindesteinlage 2017

Der Broker FXFlat ist ein deutsches Unternehmen, dass im Jahr 1997 in Ratingen bei Düsseldorf gegründet wurde. Bereits seit 1998 verfügt das Unternehmen über eine Lizenz der BaFin als Vermögensverwaltungsgesellschaft. Erst seit 2015 trägt die FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH ihren Namen. Die Marke und damit der Online-Broker FXFlat wurde jedoch bereits schon in 1997 ins Leben gerufen. Das Unternehmen hat sich auf CFDs und Forex spezialisiert, ist in diesem Bereich jedoch außerordentlich gut aufgestellt. Über 8.500 CFDs und 125 Währungspaare können mit dem Broker gehandelt werden.

 

Wie hoch ist die FXFlat Mindesteinlage

geldscheineDie Mindesteinlage bzw. Mindesteinzahlung auf das Handelskonto gehört im Bereich der Forex-Broker zu einer wichtigen Kondition, die viele Trader mit in ihren Vergleich zwischen den Anbietern einbeziehen. Besonders wichtig ist die Mindestanzahlung für neue Trader, die sich noch nicht so gut mit dem Handel von Devisen auskennen. Solche Trader möchten nämlich in der Regel erst einmal relativ wenig Geld einzahlen müssen und mit einem möglichst geringen Kapitaleinsatz handeln. Demzufolge kommt es vor allen Dingen Anfängern zugute, dass manche Forex-Broker eine vergleichsweise geringe Mindesteinlage auf das jeweilige Handelskonto fordern.

FXFlat CFD Trading

FXFlat CFD Trading

Viele Broker führen eine Mindesteinlage, damit sie sich gegen die Kosten der Kontoeröffnung und -führung wehren können. Bei FXFlat muss für die Kontoeröffnung eine Mindesteinzahlung von 200 Euro erfolgen. Die Eröffnung an sich ist jedoch kostenfrei. Es stehen dem Trader unterschiedliche Kontotypen zur Verfügung. FXFlat unterscheidet die Konten hinsichtlich der handelbaren Vermögenswerte. So muss ein Forex-Konto getrennt von einem CFD-Konto geführt werden. Es gelten jedoch für alle Kontotypen die gleichen Einzahlungsbedingungen.

Der Broker FXFlat gehört allerdings nicht zu diesen Anbietern, die nur eine relativ geringe Mindesteinlage fordern. Stattdessen müssen die neuen Kunden mindestens 200 Euro auf das Handelskonto einzahlen, wenn sie über den Broker aktiv mit Devisen oder auch CFDs handeln möchten. Mit 200 Euro Mindesteinlage, die übrigens sowohl für den Handel mit Devisen als auch mit binären Optionen, den der Broker ebenfalls anbietet, gelten, gehört der Broker eindeutig zu den Anbietern, die eine vergleichsweise hohe Mindesteinzahlung fordern. Es gibt nämlich durchaus nicht wenige Forex-Broker, die eine Mindesteinlage von lediglich 100 oder 200 Euro veranschlagen.

FXFlat Einzahlungsbonus

bonusSo wie alle Broker bietet auch FXFlat seinen Kunden einen Einzahlungsbonus, um die erste Einzahlung etwas schmackhafter zu gestalten. Der Bonus fällt allerdings vergleichsweise etwas gering aus. Erst ab einer Einzahlung von 5.000 Euro erhält der Trader einen Bonus von 2% auf das eingezahlte Kapital. Ab einer Summe von 10.000 Euro werden immerhin 3 % vergütet. Darüber wird ab einer Summe von 25.000 Euro die Einzahlung mit zusätzlichen 4 % vergütet. Der Bonus ist jedoch kein exklusiver Bonus für Neukunden. Bestandskunden haben bei einer Einzahlung das Recht auf denselben Bonus. Die maximale Summe, mit der ein Bonus in Anspruch genommen werden darf, ist 50.000 Euro. Während bei 5.000 noch 100 Trades notwendig sind, um auf den Bonus zugreifen zu können, sind bei 10.000 Euro bereits 200 und bei 25.000 bis 50.000 Euro 300 Trades notwendig, um den Bonus auszahlen zu können.

FXFlat Bonus

FXFlat Bonus

Welche Einzahlungsmethoden stehen zur Verfügung

lupeFXFlat zeigt sich hinsichtlich der Zahlungsmethoden vielfältig. Allerdings gibt es keine Möglichkeit bei FXFlat mit einem eWallet wie PayPal oder Skrill zu bezahlen. Die Zahlungsmethoden beschränken sich auf unterschiedliche Überweisungsmethoden. So können neben der herkömmlichen Überweisung Zahlungen per Sofortüberweisung, Kreditkarte, iDEAL und Prezlewy24 vorgenommen werden. Die Zahlungsdauer hängt von der Zahlungsart ab, während jedoch die interne Bearbeitung bei FXFlat relativ zügig von statten geht.

So funktioniert die Einzahlung

Um eine Einzahlung vorzunehmen müssen Trader lediglich die Website von FXFlat besuchen. Dort findet sich eine Anweisung, sowie die Kontodaten, wenn eine Zahlung per Überweisung vorgenommen werden soll.

FXFlat Mindesteinlage

FXFlat Mindesteinlage

Für die übrigen Zahlungen muss zunächst ein Formular ausgefüllt werden. Hier werden die Kontonummer, sowie die E-Mail-Adresse des Kontos und der Einzahlungsbetrag erfragt. Erst im nächsten Schritt wird die Zahlungsmethode ausgewählt.

FXFlat Einzahlen

FXFlat Einzahlen

Fazit

FazitMit einer Mindesteinlage von 200 Euro liegt FXFlat über dem Durchschnitt. Was für den Einen kundenunfreundlich erscheinen mag, kann auf der anderen Seite ein Qualitätsmerkmal sein. Um einen hohen Standard zu gewährleisten ist es wichtig, dass Kontoführungskosten gedeckt sind. Ein hochqualitatives Konto, dass für große Kapitaleinlagen vorhergesehen ist, mit denen tatsächlich nennenswerte Gewinne generiert werden sollen, verlangt automatisch eine gewisse Zahlungskraft. Die Zahlungsmethoden sind jedoch vielfältig und die Abläufe bei FXFlat unkompliziert gestaltet.

Unsere FXFlat Erfahrung