24option Erfahrung: Der bekannte Broker bietet jetzt auch Forex und CFDs

24option Erfahrung24option ist ein 2010 gegründeter Broker, der ursprünglich für den Handel mit binären Optionen konzipiert wurde. In diesem Geschäftsfeld hat sich 24option innerhalb weniger Jahre zu einem der bekanntesten Anbieter entwickelt und genießt einen guten Ruf bei den Tradern. Nun erweitert der Broker sein Angebot und bietet seit Anfang des Jahres 2017 auch Forex-Paare und CFDs an. Wir haben uns den Broker speziell in Bezug auf die neuen Tradingprodukte genauer angeschaut und das Angebot unter die Lupe genommen. In unserem großen 24option Testbericht erfahren Sie alles über die Vor- und Nachteile bei diesem Anbieter und ob sich der Handel mit Forex und CFDs bei 24option lohnt.

Binäre Optionen können beim Broker 24option nicht mehr gehandelt werden

Die besten 24Option Alternativen
RangAnbieterMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
0%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
10%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter

Folgende Punkte sind uns in unserem 24option Test positiv aufgefallen:

  1. Regulierung durch Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
  2. Kostenloses und unbegrenzt nutzbares Demokonto
  3. Fünf verschiedene Handelskonten zur Auswahl
  4. MetaTrader 4 kann mit allen Kontotypen kostenlos genutzt werden
  5. Mobiler Handel möglich
  6. Umfangreicher Schulungsbereich
  7. WebTrader
  8. Kundenservice auf Deutsch rund um die Uhr
Jetzt beim Binäre Optionen Testsieger IQ Option anmelden

24option Regulierung erfolgt durch die CySEC

Lizenz_Sicherheit

Auch wenn ein Broker aus einem entlegenen Inselstaat in der Karibik nicht zwangsweise unseriös sein muss, ist es doch gut zu wissen, dass 24option seinen Hauptsitz innerhalb der EU hat und somit nach strengen Richtlinien arbeiten muss. Wenn es tatsächlich einmal zu Unstimmigkeiten zwischen Broker sowie dem Kunden kommen sollte, so können diese schnell und zuverlässig nach EU-Recht geklärt werden. Aus diesem Grund handeln viele professionelle Trader bei EU-Brokern, denn auch wenn Vertrauen gut ist: Eine umfassende Kontrolle ist noch deutlich besser.

24option ist eine Handelsmarke des Unternehmens Rodeler Limited, welches bei der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) unter der Nummer 207/13 lizenziert ist und von dieser Behörde nach EU-Standard reguliert wird. Die Kundengelder werden getrennt von den Geldern des Brokers verwaltet. Sollten bei 24option einmal Probleme auftreten und der Broker Insolvenz anmelden, so sollen die Gelder dadurch weitestgehend geschützt und an die Kunden zurückgezahlt werden. Sie fallen nicht der Insolvenzmasse zu, da sie theoretisch im Eigentum des Kunden verbleiben und vom Broker lediglich zur Finanzierung der Trades, nicht aber für eigene Zwecke verwendet werden dürfen.
Da Rodeler Limited seinen Hauptsitz auf Zypern hat, fällt die Regulierung in den Aufgabenbereich der CySEC. Unter anderem ist der Broker über das Unternehmen Rodeler Limited auch bei der deutschen Behörde BaFin registriert. Der Kundendienst für die Trader wird aus dem deutschsprachigen Raum betrieben, sodass Anfragen standardmäßig auf Deutsch abgewickelt werden können und es nicht zu ungewollten Missverständnissen aufgrund einer Sprachbarriere kommen kann. Zudem gibt es eine deutsche Anschrift in Köln.

Die Frage „Betrug oder seriös?“ lässt sich allerdings nie sicher mit „seriös“ beantworten. 24option ist noch sehr neu auf dem Gebiet des Forex- und CFD-Handels und es liegen bislang keine Langzeitberichte und Erfahrungen vor. Vom Trading mit binären Optionen ist uns der Broker schon seit mehreren Jahren bekannt. Dort verfügt 24option über einen guten Ruf und zählt zu den bekannten Anbietern. Nun gehört 24option zu den wenigen Brokern, die den Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs aus einer Hand anbieten.

24option Webseite

Die übersichtliche Webseite von 24option

Der Handel mit Forex und CFDs geht stets mit einem hohen Risiko einher. Die Kunden werden auch bei 24option umfassend über die Verlustrisiken aufgeklärt und bei der Kontoeröffnung hinsichtlich ihrer Eignung zum Trading mit hochspekulativen Finanzprodukten überprüft.

Durch umfangreiches Lehrmaterial und viele Orderfunktionen, mit denen das Risiko verringert werden soll, möchte 24option zum Erfolg seiner Kunden beitragen, denn auch der Broker selbst ist theoretisch daran interessiert, dass diese Gewinn beim Trading machen. Schließlich platzieren Trader, die eine positive Bilanz vorweisen können, nachweislich mehr Trades, was letztendlich auch dem Broker zugutekommt, da dieser über die Spreads seinen Verdienst macht.

Wer nicht sofort ein Risiko eingehen möchte, kann sich mit sämtlichen Funktionen und der Software des Brokers mithilfe des kostenlosen Demokontos vertraut machen. Dieses wird kostenlos mit virtuellem Guthaben aufgeladen, sodass der Handel zu realen Bedingungen, aber ohne das normalerweise dazugehörige Risiko erfolgen kann. Leider ist für das Demokonto eine vollständige Registrierung nötig. Dafür bekommen die Trader aber auch relativ umfangreiche Leistungen geboten.

Kein 24option Bonus verfügbar

geldboerse

Einige Broker bieten neuen Kunden einen Bonus an. Am verbreitetsten ist es, bei der ersten Einzahlung einen zusätzlichen Betrag als Bonusguthaben zu gewähren. Die Höhe dieses Betrags ist in der Regel abhängig von der Höhe der Einzahlung. Aber auch einen Bonus ohne Einzahlung gibt es bei manchen Brokern. Hier müssen die Trader gar kein Geld einzahlen, sondern sich lediglich registrieren und bekommen dann ein kostenloses Startguthaben geschenkt. Dieser sogenannte No Deposit Bonus ist natürlich sehr beliebt, denn hier können die ersten Erfahrungen beim jeweiligen Broker mit echtem Geld, aber dennoch ganz ohne eigene Investition gemacht werden.

Wir haben bei unserem Broker-Test festgestellt, dass es bei diesem Broker weder einen 24option No Deposit Bonus noch einen Bonus auf die erste Einzahlung gibt.
Die Vorteile des Tradings bei diesem Anbieter sind hier an anderer Stelle zu suchen: 24option bietet nämlich günstige Konditionen sowie einen guten Service mit zusätzlichen Leistungen. Der Broker setzt auf geringe Spreads, der Bereitstellung eines Demokontos für einen unbegrenzten Zeitraum sowie ein großes und breit gefächertes Schulungsangebot.

Die Trainingsseite von 24option

24option unterscheidet in seinem Trainingsprogramm zwischen drei Stufen

Gute Auswahl an zahlreichen Basiswerten

geldscheineDie angebotenen Basiswerte beinhalten alle gängigen und häufig gehandelten Währungspaare und CFDs. Aber auch einige seltenere Basiswerte können bei 24option gehandelt werden, sodass sich hier für viele Trader und viele Strategien ein geeigneter Wert finden lässt.
In Bezug auf den Forex-Handel besteht eine Auswahl aus insgesamt 46 verschiedenen Währungspaaren. Bei den CFDs können die Kunden sogar aus über 100 Basiswerten wählen. Bei dieser Auswahl fällt es nicht schwer, vielversprechende Möglichkeiten zu finden, einen Trade zu platzieren. In Verbindung mit dem Wirtschaftskalender sowie den aktuellen Marktberichten kann neben der technischen Analyse auch das aktuelle Weltgeschehen in die Planung des Tradings mit eingezogen werden.

Gehandelt wird bei 24option entweder mit dem hauseigenen WebTrader, einer Plattform, die nicht heruntergeladen werden muss, sondern im Fenster des Browsers genutzt werden kann, oder mit der beliebten Software MetaTrader 4.
Vor allem die Verfügbarkeit des MetaTraders ist ein Pluspunkt für den Broker, denn es ist nicht selbstverständlich, diese professionelle Software auch schon mit dem Basiskonto kostenlos nutzen zu können.

MetaTrader 4 bietet eine Vielzahl an Analysemöglichkeiten und ist trotz des professionellen Aufbaus auch für Anfänger einfach zu bedienen. Egal für welche Software die Kunden sich entscheiden: Bei 24option bekommen sie gute Bedingungen für den Handel mit Forex und CFDs geboten. Besonders Trader, die bei mehreren Brokern angemeldet sind und darüber handeln, dürfte die Bereitstellung von MetaTrader 4 freuen, da diese Plattform bei den meisten Brokern zum Einsatz gelangt und daher keine große Umstellung auf andere Plattformen erfolgen muss.
Zusätzlich zu den beiden Plattformen für den PC wird ebenfalls der mobile Handel unterstützt. Die Kunden können kostenlos eine App für ihr iPad, iPhone oder Android-Gerät herunterladen und sind so überall in der Lage, sich in ihr Handelskonto einzuloggen und mit den angebotenen Produkten in vollem Umfang zu handeln. Modernen Trader ist es somit jederzeit möglich, auf Marktveränderungen adäquat zu reagieren, und sie müssen auch unterwegs nicht darauf verzichten, die Chancen der Finanzmärkte zu erkennen und im besten Fall für sich nutzen zu können.

Durch den Hebel können große Beträge genutzt werden

Der Handel mit Forex und CFDs findet gehebelt statt. Dies bedeutet, dass die Trader lediglich eine relativ geringe Sicherheitsleistung, Margin genannt, hinterlegen müssen und dafür ein Vielfaches dieses Betrags an den internationalen Finanzmärkten einsetzen können.

Der Handel mit Hebel findet deswegen statt, weil speziell die Währungskurse in der Regel nur sehr kleinen Schwankungen unterworfen sind. So müssen hohe Summen eingesetzt werden, um einen guten Gewinn dabei zu machen. Für den Forex-Handel bei 24option steht den Kunden ebenfalls ein Hebel zur Verfügung. Ein Händler, der hier eine Margin hinterlegt, kann im entsprechenden Trade dadurch gute Gewinne erzielen, aber auch hohe Verluste machen. Entwickelt sich der Kurs schlecht für den Trader und wird dadurch die Margin aufgebraucht, so erfolgt das sogenannte Margin Call. Der Trader muss nun entweder schnell die Sicherheitsleistung durch eine erneute Einzahlung erhöhen oder die betreffende Position wird automatisch im Verlust geschlossen. Normalerweise führt die automatische Schließung dazu, dass nicht mehr Geld verloren wird, als der Trader in Form der Margin hinterlegt hat. Bei besonders hoher Volatilität kann es aber unter Umständen dazu kommen, dass die Position nicht mehr rechtzeitig geschlossen werden kann und der Kunde mehr verliert, als sich auf seinem Handelskonto befindet. In diesem Fall ist er verpflichtet, eine erneute Einzahlung zu leisten und die Verluste dadurch auszugleichen. Um dieses Risiko der Nachschusspflicht zu vermindern, sollte konsequent die Stopp Loss Funktion zur Nutzung gelangen. Diese wird im Folgenden näher beschrieben.

Die Handelskonten haben unterschiedliche Auszahlungskonditionen

24option bietet Platinum-Kunden kostenlose Auszahlungen an

Verschiedene Order-Arten für eine optimale Risikosteuerung

Trading

Der Broker stellt seinen Kunden verschiedene praktische Orderfunktionen zur Verfügung. Selbstverständlich kann auch bei 24option mit der klassischen Market Order gehandelt werden. Hier wird der Trade zum aktuellen Marktpreis ausgeführt, ungeachtet dessen, ob sich dieser zwischen der Abgabe der Order sowie der Ausführung verändert hat. Es ist somit möglich, dass die Kunden zu anderen Preisen kaufen und verkaufen, als sie ursprünglich beabsichtigt haben. In der Regel gleichen sich die unterschiedlichen Schwankungen bei der Market Order zwar aus, dennoch wollen viele Kunden ihre Trades präziser planen.

Bei 24option stehen dafür zahlreiche verschiedene Orderfunktionen zur Verfügung, von denen wir die gängigsten im folgenden Abschnitt näher vorstellen wollen.

Stopp Loss Order

Dabei handelt es sich um die wichtigste Funktion, um Verluste zu begrenzen. Der Trader legt vor Abgabe seiner Order einen Kurs unter dem aktuell angebotenen Kurs fest, welcher nicht unterschritten werden soll. Erreicht der Basiswert den festgelegten Kurs, so erfolgt der sofortige Verkauf. Durch die Stopp Loss Order kann also vorher festgelegt werden, wie hoch der maximale Verlust sein darf. Ist dieser erreicht, wird sofort verkauft und der Kunde kann nicht noch mehr verlieren. Die Stopp Loss Order sollte für alle Trader mit vernünftigem Risikomanagement zum Standard-Repertoire gehören. Natürlich bestehen auch hier Ausnahmen. So kann es beispielsweise dazu kommen dass ein Kurs weit unter dem Kurs der Stopp Loss Order öffnet – dann muss der Verlust in einigen Fällen nachgeschossen werden.

Stop Limit

Bei dieser Funktion gibt der Trader im Vorfeld einen Kurs über dem aktuellen Wert ein, bei welchem ein automatischer Verkauf stattfinden soll. So wird der Profit mitgenommen und kann nicht durch eine Richtungsänderung des Handelskurses erneut verloren gehen Das Stop Limit eignet sich vor allem für Händler, die dazu neigen, übers Ziel hinauszuschießen, und ohne die entsprechende Funktion oft den richtigen Zeitpunkt für den Ausstieg verpassen.

Garantierter Stop

Der Broker garantiert hier die Ausführung zum angegebenen Preis, sobald der festgelegte Wert für einen sofortigen Verkauf unterschritten wurde. Der garantierte Stop bietet ein gutes Maß an Sicherheit, kostet aber in der Regel eine kleine Gebühr.

Trailing Stop

Diese Funktion ist bei Anfängern und Fortgeschrittenen sehr beliebt und ist bei einigen Handelstaktiken ein wesentlicher Bestandteil. Beim Trailing Stopp werden einmal erreichte Gewinne nicht wieder komplett verloren, da der Kurs nur um einen bestimmten Betrag wieder sinken darf, bevor eine automatische Schließung der Position erfolgt. Im Prinzip handelt es sich bei der Trailing Stop Order um eine spezielle Form des Stop Loss. Der Wert für eine automatische Schließung der Position bleibt hier nicht auf dem zuvor festgelegten Niveau, sondern bewegt sich mit steigenden Handelskursen mit diesen nach oben.

Entry Order

Bei dieser Order-Art gibt der Kunde einen Preis ein, welchen der Kurs erreichen muss, bevor auf diesen Kurs gesetzt wird. Entwickelt sich der Kurs anders und erreicht nicht den angegebenen Wert, so wird keine Order ausgeführt und es entstehen natürlich auch keine Gebühren. Die Entry Order stellt eine gute Möglichkeit dar, um die eigenen Bedingungen bewusst festzulegen und sich vor dem Trade die Frage zu stellen: „Für welchen Wert bin ich bereit, in diesen Handel zu investieren?“

Jetzt beim Binäre Optionen Testsieger IQ Option anmelden

Kostenfreies Demokonto ohne zeitliche Begrenzung

DemoDer Handel mit Forex und CFDs wird für immer mehr Privatanleger interessant, denn während viele andere Anlageprodukte auf Grund der extrem niedrigen Zinsen kaum noch Gewinne abwerfen, bewegt sich der Profit beim Trading mit Währungen und Differenzkontrakten auf einem konstant hohen Niveau.
Doch den Chancen auf hohe Gewinne stehen auch Verlustrisiken gegenüber, die nicht unterschätzt werden dürfen. Zwar lässt sich das Risiko bei 24Option dank vieler Funktionen um einiges reduzieren, ganz eliminiert werden kann es jedoch nicht. Deswegen sollte auch immer nur Geld verwendet werden, dessen Verlust im schlimmsten Fall problemlos verkraftet werden kann.

Wer den Handel erst einmal ausprobieren möchte, kann bei 24Option ein kostenloses Demokonto eröffnen und mit Spielgeld handeln. So lernen neue Kunden aller Funktionen der angebotenen Handelsplattform kennen und können sich ausführlich mit den Eigenheiten des Forex- und CFD-Marktes auseinandersetzen, ohne dabei ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen.

Das 24Option Demokonto kann direkt nach der Registrierung genutzt werden und steht den Kunden dauerhaft zur Verfügung. Folgende Vorteile und Möglichkeiten bietet das kostenlose Demokonto:

  • ✓ Handel zu realen Marktbedingungen
  • ✓ Zeitlich unbegrenzt nutzbar
  • ✓ Kein finanzielles Risiko
  • ✓ Das Angebot kann in Ruhe kennengelernt werden
  • ✓ Neu erlernte Handelsstrategien können ohne Risiko vertieft werden
  • ✓ Eigene Handelsstrategien werden ausprobiert und verbessert
  • ✓ Auch bei Fragen zum Demokonto können sich die Kunden an den Support wenden

Das Demokonto wird nicht nur von Anfängern geschätzt. Auch die Profis nutzen es zwischendurch gerne, denn auch sie müssen gelegentlich neue Strategien erproben oder ihre Benutzeroberfläche an die aktuellen Handelsbedingungen anpassen.

Unsere 24option Erfahrungen im Fazit

24option ist aufgrund seiner guten Auswahl an Währungspaaren und CFDs für Anfänger und fortgeschrittene Trader geeignet. Unter den fünf verschiedenen Kontomodellen findet jeder Trader das für ihn am besten geeignete Angebot. Die konkurrenzfähigen Spreads sorgen dafür, dass nur geringe Abgaben an den Broker entrichtet werden müssen, sodass der eigene Profit der Kunden entsprechend höher ausfällt.

Als besonders herausragend gilt bei 24option das sehr umfangreiche Schulungsangebot, mit welchem Anfänger einen einfachen Einstieg in den Finanzhandel finden und auch Fortgeschrittene die eigene Performance immer weiter verbessern können.

Zwar unterhält 24option keine Zweigstelle in Deutschland, ist aber über Rodeler Limited bei der BaFin registriert. Die Regulierung erfolgt durch die CySEC. Der Kundenservice steht auch auf deutscher Sprache zur Verfügung. Dieser ist sogar rund um die Uhr und auch am Wochenende für die Kunden zu erreichen. Durch diesen umfangreichen Service erhalten die Kunden stets Unterstützung, und werden beim Forex- und CFD-Handel nicht allein gelassen.

Trotz der vielen Möglichkeiten, das Risiko für Verluste zu reduzieren, bleiben Forex und CFD hochriskante Anlagen, bei denen ein Totalverlust möglich ist. Daher sollte immer nur freies Kapital in den Handel investiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Unsere Markets.com Erfahrungen!

Jetzt beim Binäre Optionen Testsieger IQ Option anmelden